The Human-Centered Interfaces Research Group logo in a collage showing a learning group, a handheld device, a remote control for Interactive Digital Television and a Braille reader

Vorlesung Interaktive Systeme

Organisatorisches und Voraussetzungen

VL 4 SWS + Ü 2 SWS, Fachgebiet Praktische Informatik. Programmierfertigkeiten und Kenntnisse in XML sind von Vorteil.

Anmeldungen und Fragen bitte per Mail an Thorsten Völkel. Erste Vorbesprechung und Anmeldung erfolgen zudem in der ersten Vorlesung Interaktive Systeme. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Dozenten Prof. Dr. Weber.

Inhalt

Die Vorlesung umfasst u.a. folgende Themenbereiche:

  • User-Centered Design
  • Kozepte der Software Ergonomie, wie Aufgabenanalyse und Evaluation
  • Formale Beschreibung interaktiver Systeme
  • Architektur von Fenstersystemen
  • Benutzbarkeit und Barrierefreiheit von web-basierten Benutzungsschnittstellen am Beispiel von XForms
  • Interaktives Fernsehen (iTV)
  • Sprachverarbeitung
  • Multimodale Systeme

Fallbeispiele von multimodalen und multimedialen interaktiven Systemen wie z.B. MHP, Zugang blinder Menschen zu Windows, XML-basierte Generierung multimedialer Reiseführer oder Fußgängernavigation mittels "wearable" Computern werden in der zugehörigen Übung vertieft.

Literatur

  • J. A. Jacko: The Human Computer Interaction Handbook , Prentice Hall, 2002.
  • Dix, A. et.al.: Human-Computer Interaction , Prentice Hall, 1998.
  • Preim, B.: Entwicklung interaktiver Systeme , Springer, 1998.
  • D. Diaper: The Handbook of Task Analysis for Human-Computer Interaction , Lawrence Erlbaum Associates, 2004.
  • T. V. Raman: XForms – XML Powered Web Forms , Addison-Wesley, 2004.
  • M. Dubinko: XForms Essentials , O’Reilly, 2003.
  • M. Gawlinski: Interaktive Television Production , Focal Press, 2003.
.
copyright 2005 Human-Centered Interfaces Research Group. All rights reserved.
Last published: 2005-06-08 14:37:49